Chris's Urlaubs Blog

Down Under in 25 Stunden – Aufgepasst der Hesse kommt!

TAG 730

Australien! Land der Kangaroos, Schatzsucher und Abenteuerurlauber. Auch ich kann eine kleine Geschichte davon erzählen, auch wenn mein Aufenthalt nur 25 Stunden betrug. Richtig gelesen, das war der kürzeste Urlaub meines Lebens und ich bin ja auch nur 14 Stunden hin und nochmal 14 Stunden zurückgeflogen. 😀 Aber wenn sich Chancen bieten, sollte man diese ergreifen, sonst wäre ich bestimmt auch nie nach Abu Dhabi gekommen. Für mich waren es die 25 Stunden wert! Mal davon abgesehen, dass ich ID90 geflogen bin, was sich aus dem Rabattsystem für Airline Angestellte ableiten lässt. Somit zahlte ich einen stolzen Ticketpreis von knapp 200€ – für Hin & Zurück!

Kurz für die unter euch, die sich für das Ticketing interessieren. Bei allen großen Airlines dieser Welt gibt es für Angestellte der gleichen oder anderer Airlines (Partnersystem) stark reduzierte Preise, mit denen die Mitarbeiter Flüge buchen können für Preise, von denen der normale Gast gar nichts weiß. So gibt es in der Regel das sogenannte ID50, wo man noch Ca. 50% vom Ticketpreis plus Steuern und Kerosinzuschlag zu zahlen hat. Und um dies zu toppen, gibt es noch ID90. Hier sind lediglich 10% plus Steuern und Kerosinzuschlag abzuführen. Natürlich hat ID90 gegen ID50 Nachteile, unter anderem hat ID50 boarding Vorrang. Das heißt, wenn das Flugzeug Überbucht ist, bleibt ID90 zurück aber ID50 könnte noch mitkommen. Alles sehr komplex und ich schneide es nur mal an, da noch viele andere Faktoren, wie Eintrittsdatum ins Unternehmen etc. hier eine Rolle spielen. Sagen wir’s so, ID90 ist ein bisschen wie Lotto spielen, man kann mitkommen oder muss auf den nächsten Flieger warten. Wer sich jetzt noch fragt, wieso der liebe Chris, der doch eigentlich Brandbekämpfer ist hier solche Konditionen hat – Na ich hab da halt wen kennengelernt 😛 !


 

Und so reiste ich diesmal mit minimalistischem Reisegepäck, denn viel braucht man ja nicht für 25 Stunden. Na ja, das bereute ich dann auch ganz schnell wieder, als ich herausfand was es alles für tolle Sachen zu kaufen gab in Brisbane. Abu Dhabi – Brisbane das war die Route und das noch im neuen Dreamliner, besser bekannt als Boeing 787-900. Dem zu recht neuen Flaggschiff von Boeing. Alles war besser designed, das fing schon am Kabinenvolum im ganzen an und war durchgängig bis zu den einzelnen Sitzen, die jeweils am Kopfende eine Schlafstütze hatten. Auch neue Fenster, die proportional um einiges größer waren als die normalen, hatten es ins Flugzeug geschafft. Es gab auch keine Blenden mehr, die man zum abdunkeln herunter ziehen konnte. Boeing hatte sich dort etwas sehr viel futuristischeres einfallen lassen. Die Scheibe hatte eine Schicht von speziellen Kristallen im Inneren, deren Lichtdurchlässigkeit man mit Strom und dadurch durch einen Schalter variieren konnte. Damit war es möglich die Scheibe an sich abzudunkeln. Sehr cool wenn man es das erste mal sieht, nur die Umsetzung war relativ träge, was nach einer Zeit nervig wurde. Im dunkeln Zustand wurde die Scheibe dunkelblau, wie ihr es auf den folgenden Fotos sehen könnt.

Die verbaute Technik im Etihad Dreamliner war wirklich auf dem neusten Stand. Selten hatte ich so einen großen Touchdisplay in einem Ecco-Sitz zur verfügung. Das Entertainment Paket war auch Up to Date mit den neuesten Kinofilmen. Lustigerweise kann man meistens hier Kinofilme gucken auch wenn sie noch nur im Kino laufen. Sonst gab es auch all die anderen Spielereien, wie im Etihad Airbus A380, um Flugroute, Geschwindigkeit und das ganze andere drum herum zu überwachen. Für einen Technikaffinen wie mich genau das richtige 🙂 . Natürlich war obligatorisch noch ein USB Ladeport und eine Steckdose vorhanden. Aber dem Blick nach draußen, vor allem nachdem wir den Luftraum über Australien betreten hatten, war auch hier hin und wieder nichts abzuschlagen. Einfach eine ganz andere Welt! Aber seht selbst. Leider hatte die ach so tolle Fensterscheibe einen Nachteil. Fast auf jedem Foto hatte man das komplette Farbspektrum abgebildet, da die Kristalle das Licht für Kameras ungünstig abbildeten.

So ging es von Abu Dhabi aus, über Indien, danach quer dem Indischen Ozean folgend an Bali und Indonesien vorbei bis zur Westküste von Australien, hiernach quer durchs Land über Alice Springs und knapp am berühmten Ayers Rock vorbei. Unser Ziel lag an der Ostküste am Pazifischen Ozean. Brisbane, teil der grünen Lunge Australiens und nicht weit von der bekannten Gold Coast entfernt. Das in Deutschland bekannteste Format, was hier produziert wird, ist zum Beispiel das Dschungelcamp. Jetzt wisst ihr wenigstens wohin man unsere D- und E- Promis verschifft.


Jetzt habe ich schon wieder so viel erzählt und dabei bin ich thematisch noch gar nicht richtig angekommen. Um euch hier nicht einen unendlichen Text zu hinterlassen, breche ich das ganze in 2 Stücke und liefere euch die Tage den Rest nach. Nun noch mal kurz was zum Geld, denn australische Doller sollte man schon einmal gesehen haben. Ich staunte nicht schlecht als ich wieder neues Spielgeld in der Hand hatte. Auch mit den Gepflogenheiten an Bord und mit der Teeküche (Galley) konnte ich mich ein bisschen mehr vertraut machen 😉 Für was 14 Stunden Flug alles gut sein können.


Beim nächsten Mal geht’s spannend weiter mit einer Menge Kangaroos, Koalas und natürlich australischer Feuerwehr. Bis dahin – Stay tuned!


 

1 reply »

  1. Hey Chris.
    Kann Dir mehr als zustimmen was die Qualität der Golf Carrier angeht.
    Bin gestern im Dreamliner von BA von LHR nach AUH geflogen, die Ausstattung war doch eher sparsam. Die Funktionen wären da, aber in der ECO echt nicht mal Hälfte von dem was möglich wäre. Zusätzlich die Betreuung eher sehr zurückhaltend. Da sind alle Airlines hier deutlich besser.
    Greets
    Olaf

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s