Reisen durch's Land

100 Kilometer südwärts

TAG 105

DSC_0925

Rub al-Chali

Gestern Abend gab’s einen spontanen Trip. Es juckte mich, mir mal die Wüste genauer anzugucken und das am besten zusammen mit einem Sonnenuntergang. Also ging es für mich von Ruwais aus, erstmal in Richtung Ghayati im Süden. Am anderen Ende der Stadt ( eine Durchfahrtsstraße ) ging es auch schon los mit den ersten kleineren Sanddünen… Aber ich wollte mehr ;-). Also ging es knapp 100 Kilometer südwärts Richtung Liwa Oase und Saudi Arabien. Auf dieser Strecke kommt lange Zeit nichts… wirklich laaannge nichts. Der Highway von Ghayati bis zur nächsten Stadt ist ca. 150 Kilometer lang und nennt sich E15.

DSC_0935

 

 Irgendwann war ich dann auch umgeben von haushohen Sanddünen und endloser Weite.

Wilkommen in der Rub al-Chali, der größten Wüste dieses Planeten! Außer eines bemerkenswert gut ausgebauten Highways, der die Wüste wie ein Strich auf der Landkarte teilt, war dort nicht viel. Von Horizont zu Horizont Sand…. Selbst der Highway versank langsam im Sand. Zufällig traf ich in einiger Entfernung eine kleine Karawane freilebender Kamele die dort ihrem Namen gerecht wurden und wie Wüstenschiffe durch die Dünen wanderten. Ein schönes Schauspiel und man konnte seelenruhig die Atmosphäre genießen. Denn zweifellos war man alleine. Viele viele Kilometer weit weg von der nächsten Menschenseele und dem nächsten Außenposten der Zivilisation. Die Erfahrung war es Wert!

Klickt euch durch die Bilder und genießt die Atmosphäre die ich einfangen konnte. Die Bilder sprechen mal wieder für sich 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s