Chris's Urlaubs Blog

Magic Mountains

TAG 455DSC_3641

Chocolate Hills – Magisch, sonderbar, absolut schön aber vor allem GRÜN! Seit dem ich ausgewandert bin und hier im Dünenmeer sitze, da kann es nicht mehr grün genug sein. 🙂 Und dann das ganze noch plus Wolken! 😀 Man kann sogar Wolken vermissen, aber das lernt ihr erst hier. Also zurück zu Bergen, Wäldern, Flüssen und Tieren.

Woher kommt die Namensgebung für diese Hügel im Herzen von Bohol? Zwischen den Wäldern im Inselinneren ragen über 1000 kleine Hügel heraus. Auf ihnen wächst aber nur Gras und sofern es trockener bzw. heißer wird, färbt sich dieses braun und so erheben sich „Schoko Hügel“ aus dem Regenwald. Also gar nicht so weit her geholt! 😀

DSC_3602Nachdem wir das abgehakt hatten, ging es noch in ein Naturschutzgebiet für Trasier Äffchen. Und so wie ihr es auf dem Foto links schon sehen könnt, sind das ganz zierliche kleine Äffchen mit ungewöhnlich großen Augen, die vorzugsweise Nachtaktiv sind. Diese live zu sehen ist heutzutage schwer geworden und so hatten wir auch dieses mal das Glück diesen Eindruck mitzunehmen. Aber lustig sehen sie schon aus, die kleinen.

Das ganze war ein Tagestrip und so hatten wir noch einige andere Stationen, unter anderem eine Schmetterlingsfarm, eine Schlangenfarm und den Besuch auf einem einheimischen Markt sowie einer netten Bootstour + Mittagessen auf dem Loay River bis hoch zu den Busay Wasserfällen bei Loboc. Also volles Programm!

Ob man es Wasserfälle nennen kann, sei mal dahin gestellt… Ich hätte es Wasser mit Gefälle genannt aber im ganzen war alles recht schön, es gab Live Musik auf unserem Pontonboot und ein reichhaltiges Buffet. Es kam ein bisschen an diese Ausflugsboote auf dem Main heran aber mit Südsee Flair. Und die Wasserqualität war definitiv besser! 😀

Und damit bin ich auch schon mit meiner Geschichte von den Philippinen am Ende angekommen. Und über den Provinzflughafen ging es zurück nach Abu Dhabi.

IMG_0649Über den Flug zurück will ich erst gar nicht groß reden, ich durfte live miterleben, was es heißt am Flughafen zu stranden. Ich habe meinen Flug verpasst und hatte dadurch wunderbare Stunden am (aus meiner Sicht) chaotischsten FLugfahen der Welt –  Dem Ninoy Aquino International Airport in Manila City.

Es war ein toller Trip und ganz so fern ist es mit dem Flugzeug nicht gewesen. Da spielt Abu Dhabi wieder sein Ass aus – Ich brauche nicht mehr umzusteigen und kann von hier bequem den Direktflug nehmen. Ab jetzt wird mit den Feuerwehrerlebnissen wieder durch gestartet. 😉 Ich brenne schon richtig darauf, euch wieder was von hier zu erzählen. Also lasst euch von den neusten Geschichten wieder ins Reich der Emirate ziehen! Die Wüste ruft, die Temperaturen steigen, es wird sicher wieder spannend werden.



philippinen-Gruppenfoto

Zum Abschluss noch einmal vielen Dank an alle meine Freunde für den tollen Urlaub und an Tanja (Hier klicken), die die Reise so gut organisiert hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s