Alltag in Abu Dhabi

Saisonauftakt zum Red Bull Air Race 2017

TAG 732

dsc_0653

Und damit herzlich willkommen zum Saisonauftakt des internationalen Motorsport-Worldcup Red Bull Air Race. Letzte Woche war es wieder soweit und in Abu Dhabi wurde die neue Saison zwischen den Teams ausgetragen. Jetzt wo ich meinen Schwerpunkt mehr auf die Innenstadt gesetzt habe, ist es wesentlich einfacher an solchen Events teilzunehmen und passend dazu hatte ich mich mit Torsten aus RAK und einem seiner Schichtkollegen an der Corniche verabredet. Zusammen ging es zum Hiltonia Beach Club, der zum Hilton, eines der ältesten Hotels hier vor Ort, gehört. Für knappe 100 Euro Eintritt gab es ein faires Angebot an Buffet, Sofdrinks und RedBull soviel man vertrug plus einer der besten Aussichten direkt hinter dem Looping-Wendepunkt der Strecke. Auch ein schicker Pool am Strand war inklusive, und somit konnte man gemütlich im Wasser rumdümpeln und sich das Rennen über den Köpfen reinziehen.

Wie ihr auf den Bildern unschwer erkennt, war die Auswahl reichlich und ergiebig, so dass wirklich keiner von uns hungern musste. Das ganze steht nächstes Jahr schon wieder auf dem Kalender und wer sich anschließen will, kann sich gerne melden! Wie immer war die ganze Aktion mal wieder: „Simply one Day in the UAE!“.


Die Side-Acts

Es war Qualifying Tag und das Gesamtprogramm wurde mit dem ein oder anderen Side-Act gut untermalt. Auch die Al Fursan Kunstflugstaffel der UAE trat hier auf, die kunstfertig ihr Talent zum besten bot. Eindrucksvoll und farbenprächtig war das ganze und ich natürlich ganz aus dem Häuschen. Eigentlich bietet sich hier die ganze Faszination nur live vor Ort und die in sich verwirbelnden Farben sind fototechnisch gar nicht einzufangen. Tolle Nummer auf jeden Fall und immer wieder gerne. Daumen hoch für das ganze und ich freue mich schon sie bald wieder irgendwo zu erspähen.


Das Rennen

img_9824Die Rennstrecke war an unserer Corniche an der Spitze Abu Dhabis angesiedelt, nicht unweit vom Emirates Palace, den Etihad Towers, sowie dem Scheichpalast. Die Flieger brummten in sehr geringer höhe über uns hinweg und bei den spektakulären Manövern hörte man die Motoren der Propellermaschinen durch die Hochhausschluchten der Stadt röhren. Spannend wurde es nur, wenn mal die ein oder andere Maschine ein bisschen ausbrach oder mal einen Pylonen umsägte. Ganz schön faszinierend, wenn über deinen Köpfen mit Vollgas möglichst enge Loopings gezogen werden, während wir uns im Beach Club rumtrieben. Hiltonia Beach Club war dabei offizieller Partner und Tickets gab es direkt auf der Homepage des Red Bull Air Races.

By the Way: The Flugzeuge starten alle vom privaten Flugfeld „Al Bateen“, einem mehr versteckten Rollfeld in der Stadt, was früher mal der offizielle Internationale Flughafen von 1969 -1982 des Emirats Abu Dhabi war. Also weit weg vom eigentlichen Austragungsort. Bis zum Abend hin wurden dann schließlich alle Flugzeuge durchgeschleift und um 18:00 war Feierabend und für uns war es auch Zeit aufzubrechen. Für Torsten & Co ging’s nach RAK, für mich nach Hause.

Zusammen mit Torsten war es alles in allem wieder Mal ein gelungen gestalteter Tag und das nächste mal erzähle ich euch die Geschichte als ich Torsten das erste mal im nördlichsten Teil des Landes besucht habe. Also seid wie immer gespannt auf neue Story’s! Ich häng schon wieder ganz schön hinterher euch mein erlebtes zu erzählen. Die Zeit rennt einfach im Moment und große Umbrüche stehen bevor. Es wird wieder spannend im April.

1 reply »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s